UZP Passau – Urologische ambulante Operationen

Kleinere chirurgische Eingriffe können ambulant durchgeführt werden und erfordern somit in der Regel keine stationäre Aufnahme.

Ambulante Operationen

  • Sterilisationen
  • Korrekturen bei Verengung der Vorhaut (Phimose)
  • bei Nebenhodenzysten (Spermatocele) und Wasserbrüchen des Hodens (Hydrocele)
  • Laserbehandlung von Feigwarzen (Condylome)
  • Eingriffe in Harnröhre und Blase (z.B. Tumore, Steine)
  • Entlastung Nierenstauung mit Ureterschiene oder Nierenfistel
  • Nierenpunktionen
  • Narkoseuntersuchungen bei Kindern (Zystoskopie)
  • Operationen bei Leistenhoden
  • Extrakorporale Stoßwellen Lithotrypsie (ESWL)

Im praxiseigenen Operationsbereich wie auch im Klinikum Passau werden die Eingriffe unter fachärztlicher Anästhesie durchgeführt.